Jacob Collier

Jacob Collier

Zehn Jahre ist es inzwischen her, dass ein Künstler mit multiharmonischen, überbordenden A-capella-Arrangements von sich reden machte. Jetzt ist Volume drei seiner auf vier Teile angelegten Platten-Serie „Djesse“ erschienen. Das ambitionierte Projekt mit mehr als 50 Songs ist ein geradezu aberwitzig abwechslungsreiches Werk aus unterschiedlichsten Musikstilen, zusammengehalten durch Colliers warme Stimme und seinen Hang zu schwerem Funk und atemberaubender Harmonik, aufgenommen mit insgesamt mehr als 30 Musiker*innen aus aller Welt. Und wenn wir jetzt noch anfangen, von seinen Live- Auftritten zu schwärmen, werden wir gar kein Ende mehr finden. Bei all der Perfektion, die die Produktionen des Briten auszeichnen, kann man sich kaum vorstellen, dass hier noch Platz für Improvisationen bleibt. Aber tatsächlich bereitet es Jacob Collier die meiste Freude, mit dem Publikum zusammen zu arbeiten! Entweder an einem vielstimmigen Publikumschor oder bekannte Tracks einzuüben, erstmals live zu spielen und dabei auch noch Bezug auf den jeweiligen Ort zu nehmen. So durfte er in Stockholm Abbas „Dancing Queen“ als bekannt voraussetzen. Was daraus wird, kann man sich auf YouTube anhören und dann scharf darüber nachdenken, ob es sich nicht doch lohnen würde, sich rasch Tickets für die zwei Open-Air-Shows im kommenden Sommer zu sichern.

eine Veranstaltung von
FKP Scorpio Konzertproduktionen GmbH

Zurück zur Programm-Übersicht