>Stadtpark Open Air – Hamburg

20.05.

Lotto King Karl & DBDB

Lotto King Karl  & Die Barmbek Dream Boys

Lotto King Karl &  Die Barmbek Dream Boys

Stadtpark – Vol. XLIV

Legendär!

Start: 18:00 Uhr
  • NDR2
  • Mopo
  • Szene Hamburg
  • Hamburg Pur

27.05.

Gregory Porter

Gregory Porter

Gregory Porter

›Take Me To The Alley‹ Tour 2016

Support: Tokunbo

Nach seiner umjubelten, soeben beendeten Herbsttournee gibt Gregory Porter einen nächsten Schwung Konzerte für Mai 2016 bekannt!
Die Frage, die nun alle brennend interessiert, ist natürlich, ob er vorher noch ein neues Album aus dem Ärmel zaubern wird, was erfreulicherweise bejaht werden darf! Im April 2016 soll endlich ein neues Album des beliebten Sängers mit dem kaminwarmen Bariton erscheinen.
Es ist kaum zu glauben: Geschlagene zwei Jahre sind mittlerweile verstrichen, seit Gregory Porter sein Blue-Note-Debüt ›Liquid Spirit‹ veröffentlichte. Doch noch immer scheint das Album omnipräsent zu sein und neue Schlagzeilen zu generieren.

Nach wie vor mischt es in den deutschen Jazzcharts ganz oben mit, inzwischen wurde das mit einem Grammy prämierte Werk auch in einer Special Edition mit fünf hörenswerten Bonus-Tracks herausgebracht. Neben einem Duett mit Jamie Cullum (›Don’t Let Me Be Misunderstood‹), einem Claptone-Remix von ›Liquid Spirit‹ und einer Aufnahme des Standards ›When You Wish Upon A Star‹ bietet diese Special Edition mit einer Bossa Nova Version von Sinatras ›Fly Me To The Moon‹ und den Evergreen ›Puttin‘ On The Ritz‹ auch zwei Songs, die Gregory Porter eigens für zwei britische Werbespots aufgenommen hat.  Das macht definitiv Lust auf mehr, weswegen wir den Frühling kaum erwarten können…

Start: 19:00 Uhr
  • Hamburg Pur
  • Mopo
  • Szene Hamburg

05.06.

Tedeschi Trucks Band

Tedeschi Trucks Band

Einziges Konzert in Deutschland!

Tedeschi Trucks Band

JJ Grey & Mofro

Mike Keneally & Friends

Die beiden Namensgeber sind für die musikalische Ausrichtung der Tedeschi Trucks Band verantwortlich: Susan Tedeschis leidenschaftliche, Blues-durchtränkte Stimme und das virtuose Gitarrenspiel von Derek Trucks bilden die Führungsspitze der 12-köpfigen American Roots Rock-Institution. Ihre legendären Live-Auftritte sind mittlerweile weltweit bekannt und haben die Grammy-Gewinner als Speerspitze der modernen Bluesrock-Bewegung etabliert.
›Let Me Get By‹ heißt das mit Spannung erwartete dritte Studio-Album der Tedeschi Trucks Band (VÖ 5.2.)

 

Start: 17:00 Uhr
  • Hamburg Pur
  • Szene Hamburg
  • Mopo

06.06.

Pentatonix

Pentatonix

Pentatonix

The World Tour 2016

support: Us The Duo

Das 2011 als Gewinner aus der US-amerikanischen Talentshow ›The Sing-Off‹ hervorgegangene Quintett Pentatonix arbeitet stets vollkommen A Capella ohne Instrumente und katapultierte so eine der pursten und gefühlvollsten Ausdrucksformen der Popmusik in eine aufregende Zukunft. Pentatonix haben einen eigenen, höchst ansteckenden Sound und Style kreiert, indem sie eingängigste Popsongs jeder Couleur mit komplexen, neuartigen Arrangements kombinieren. Mit drei ausverkauften Konzertreisen durch Europa und Deutschland bewiesen sie, dass sie nicht nur in ihrer Heimat in den Herzen der Musikliebhaber fest verankert sind. Das im Oktober veröffentlichte Album ›Pentatonix‹ ist nun das erste Werk der Formation, das ausnahmslos aus Eigenkompositionen besteht – und es geriet umgehend zu ihrem erfolgreichsten: Gleich nach Erscheinen stieg es bis auf die Spitzenposition der US-Billboard Charts, kletterte in die Top 20 zwischen England, Japan, Kanada und Neuseeland und platzierte sich auch in den deutschen Charts höher als jeder Vorgänger. Nach ihrer letzten Deutschland-Tournee dürfen sich die Fans von Pentatonix in diesem Jahr über gleich fünf Konzerte zwischen dem 4. und 16. Juni in Köln, Hamburg, Berlin, München und Frankfurt freuen.

Start: 19:00 Uhr
  • Szene Hamburg
  • Mopo
  • Hamburg Pur

09.06.

James Morrison

James Morrison

James Morrison

›Higher Than Here‹

James Morrison meldet sich zurück! Fulminant, mit neuem Album, neuer Tour – und stärker denn je. Sein neues Album ›Higher Than Here‹ weist Morrison erneut als grandiosen Songschmied von eindringlichen, und dazu höchst persönlichen Tracks aus. Einige davon sind in Zusammenarbeit mit Eg White (Adele, Sam Smith) entstanden, mit dem er schon zu Beginn seiner Karriere arbeitete.
Bei dem von Kritikern überschwänglich gelobten Album gelingt dem Künstler ein emotionaler Spagat: Einerseits spricht er offen über persönliche Probleme und Ängste – andererseits findet er selbst in dunklen Momenten noch den berühmten Hoffnungsschimmer. Am schönsten glimmt die gewagte Gefühls-Gratwanderung bei der Single-Auskopplung ›Demons‹: Urbane Beats und Sounds treffen auf einen hymnisch-ekstatischen Refrain. Doch auch die weiteren Songs treffen ins Schwarze – großes Kino für die Ohren! Ein perfekter Konzertabend im Stadtpark ist quasi garantiert.

Seine bisherigen Hits sind längst moderne Klassiker; Songs wie ›Wonderful World‹, ›You Make It Real‹, das Duett mit Nelly Furtado ›Broken Strings‹ und das betörend seelenvolle ›You Give Me Something‹. Mit diesen Songs, mit diesem Sound hat James Morrison den Pop der letzten Jahre nicht nur entscheidend geprägt und damit Acts wie Ed Sheeran und George Ezra die Tür geöffnet – dem charismatischen Soul-Man aus dem britischen Rugby ist ein kometenhafter Aufstieg in den Olymp des Entertainments geglückt. Mit allen relevanten Weihen: Brit-Awards, Best-Selling-Artist des Jahres, ausverkaufte Welttourneen, über 4,5 Millionen verkaufte Alben, Shows mit Megastars wie Tom Jones und Bruce Springsteen; selbst Jazz-Ikone Herbie Hancock lud den warmkehligen Ausnahme-Sänger für Aufnahmen ins Studio.

 

Start: 19:00 Uhr
  • Hamburg Pur
  • Mopo
  • Szene Hamburg

10.06.

FLO RIDA - Verlegt -

Flo Rida

Flo Rida – Verlegt – 

›My House‹ Tour 2016

US Multi-Platinum Rapper Flo Rida ist endlich wieder in Deutschland unterwegs!

Keine Party ohne ihn: Ob ›Low‹ (7-fach Platin), ›Right Round‹ (15-fach Platin), der Hymne ›Club Can´t Handle Me‹ (3-fach Platin), ›Wild Ones (feat.Sia)‹ (9-fach Platin), ›Whistle‹ (9-fach Platin), ›Sweet Spot‹ mit Vocals von Jennifer Lopez oder ›Good Feeling‹ (10-fach Platin) – was er auch anfasst, wird zum Mega-Seller.

Aufgewachsen in Carol City, der raueren Ecke Miamis, war Musik schon früh der Stabilisator von Tramar Dillard aka Flo Rida. Dass daraus allerdings mal eine globale Mega-Erfolgsstory werden würde, konnte man damals nicht ahnen. Nach ersten Gehversuchen als Rapper im Teenageralter landete Flo Rida für einige Zeit in L. A. unter den Fittichen von DeVante Swing, einst Mitglied der R&B Band Jodeci. Nach mehreren vergeblichen Versuchen, einen Plattendeal zu ergattern, kehrte er 2006 nach Miami zurück, kam bei Poe Boy Entertainment unter und kurz darauf bei Atlantic Records.

Dies war der Auftakt für einen Höhenflug, wie er heutzutage selten ist: Sein Debutalbum von 2008 ›Mail On Sunday‹ enthielt die Single ›Low‹, die zehn Wochen Platz 1 der Billboard Hot 100 einnahm,  außerdem den People´s Choice Award als ›Favourite HipHop Song‹ sowie zwei Grammy-Nominierungen bekam. Sein weltweiter Erfolg war die Essenz jahrelanger Arbeit und Skills-Feinschliffs in den HipHop Underground-Clubs. 2009 erschien das Album ›R.O.O.T.S‹ und legte noch einen drauf. Der Grund: ›Right Round feat. Ke$ha‹, die am schnellsten verkaufende digitale Single aller Zeiten. Es folgten Album Nummer Drei ›Only One Flo Part1‹, das die David Guetta produzierte Single ›Club Can´t Handle Me‹ sowie die Smasher ›Turn Around (5, 4, 3, 2, 1)‹ und ›Who Dat Girl (feat. Akon)‹ enthielt. So hat Flo Rida längst die 60-Millionen-Marke geknackt, was die insgesamt verkauften Singles angeht – ›Wild Ones (feat.Sia)‹ von seinem vierten Album ›Wild Ones‹ ist bereits seine sechste mit Platin veredelte Single in Folge und sein fünfter Top-Five-Hit in den Billboard ›Hot 100‹ Charts.

Dieser unfassbare Erfolg ist dem Nebeneffekt zu verdanken, dass es Flo Rida gelingt, Millionen von Pop-, HipHop- und Club Music-Fans gleichermaßen zu vereinen. Auch seine aktuelle EP ›My House‹EP (2015), die bis heute in den deutschen Top 50 mitmischt, enthält hochkarätige Kollaborationen mit Namen wie Robin Thicke, Chris Brown, Sage The Gemini und Fitz und hat mit ›Once In A Lifetime‹ und ›G.D.F.R. (feat. Sage The Gemini & Lookas)‹ wieder ein paar Auskopplungen am Start, die die Erfolgsgeschichte weiterschreiben werden.

Mit dermaßen vielen Hits im Gepäck dürfen wir die Party-Events des Jahres erwarten – alle Arme in die Luft!

 

Liebe Flo Rida Fans,

leider sieht sich Flo Rida gezwungen seine anstehende Deutschland Tour aufgrund kurzfristiger Studioaufnahmen für sein neues Album zu verschieben.

Leider hat sich der Aufnahmeprozess für das neue Album unerwartet verzögert und um seinen Fans auf der ganzen Welt trotzdem pünktlich das langerwartete neue Album zu präsentieren,

musste Flo Rida schweren Herzens diese Entscheidung treffen.

Flo Rida hofft auf das Verständnis seiner Deutschen Fans und verspricht schon jetzt schon eine energiegeladene Show, die seine Fans für die entstandenen Unannehmlichkeiten entschädigen wird.

Wir arbeiten bereits mit Hochdruck an den neuen Terminen und werden diese schnellstmöglich bekannt geben.

Alle Tickets behalten bis auf Weiteres ihre Gültigkeit oder können alternativ an den VVK Stellen zurück gegeben werden.

 

Start: 19:00 Uhr
  • BRAVO
  • kulturnews
  • Szene Hamburg
  • Hamburg Pur
  • Mopo
  • NewYorker
  • NJOY
  • Ampya

17.06.

Cypress Hill

Cypress Hill

Cypress Hill

25TH ANNIVERSARY WORLD TOUR

Großes Wiedersehen mit Cypress Hill

Welt-Tour zum 25. Bandjubiläum – Band gibt vier Shows in Deutschland

Happy Birthday! Im Hause Cypress Hill gibt’s Grund zu feiern, und die beste Nachricht ist, auch die deutschen Fans sind eingeladen. Nachdem die Könige des HipHop im letzten Sommer drei restlos ausverkaufte Konzerte hierzulande gaben, kommen sie nun anlässlich ihres 25. Band-Geburtstags, zu dem sie sich selbst mit einer ausgedehnten Welt-Tour beschenken, mit vier Shows im Juni 2016 nach Berlin, München, Köln und Hamburg.

Bemerkt und beachtet wurden Cypress Hill zunächst als die ersten Superstars des Latino-HipHop, berüchtigt allerdings wurden sie dank ihrer Werbung für den Genuss von Marihuana, der nicht überall als belanglos angesehen wird. Die Band brach nicht nur eine Kampagne für die Legalisierung der Droge vom Zaun, ihre langsam rollenden Bass- und Drumloops weckten auch den Pioniergeist unter Anhängern des ›Stoned Funk‹, der in den Neunzigern einer der wichtigsten Einflüsse im HipHop wurde. Hörbar in allen wegweisenden Werken, von Dr. Dres G-funk bis zum chilligen, englischen Trip-Hop. Nach einer kurvenreichen Karriere veröffentlichte die Band 2010 das Album ›Rise Up‹ auf dem neuen Label Priority Records unter dessen Creative Director Snoop Dogg.

Start: 19:00 Uhr
  • Szene Hamburg
  • Hamburg Pur
  • Mopo
  • vevo
  • Splash Mag
  • KICKZ.COM
  • JUICE
  • intro

19.06.

Rock Legenden

Rock Legenden

Rock Legenden

PUHDYS + CITY + KARAT
Live 2016

15 Musiker, 24 Techniker, 30 Helfer, 148 Meter Traversen, 84 Quadratmeter LED-Panels, 68 Lautsprecherboxen, 128 Moving Lights, 5 Sattelauflieger und weit mehr als 1 Kilometer Kabel, sind die nüchternen Fakten, mit denen man die zehn restlos ausverkauften ROCK LEGENDEN-Konzerte im letzten Jahr, treffend in Worte fassen kann. Oder auch: gigantische Liveshows mit vielen besonderen Momenten zwischen den leidenschaftlich agierenden Musikern und einem begeisterten Publikum aller Generationen. Das kann es nicht gewesen sein, forderten die Fans. Nun geben die ROCK LEGENDEN für 2016 über 20 weitere Konzerte – mit den PUHDYS!

Die drei großen Bands des Deutschrocks – die PUHDYS, CITY und KARAT hatten sich zu den ROCK LEGENDEN zusammengetan. Weit mehr als nur ein Gipfeltreffen deutscher Rockmusik, sondern ein Miteinander im besten Sinne des Wortes. Keine drei Sets hintereinander, sondern ein gemeinsames Konzert des innovativen Dreiergespanns mit einer Reihe zusammen gespielter Songs – mit neuen und mit all ihren großen Hits. Obwohl die langjährigen Karrieren der drei Bands mit unzähligen Preisen und Erfolgen gespickt sind, zusammen 10.000 Konzerte, 40 Millionen verkaufte Tonträger, etliche zu Klassikern gewordene Hits sowie Chartplatzierungen und Edelmetall in Ost und West, war die ROCK LEGENDEN-Tour ein ganz besonderer Höhepunkt.

ROCK LEGENDEN live – das sind Konzerte, die es in dieser Form und Emotionalität noch nicht gegeben hat. 15 hervorragende Musiker agieren mit hoher Musikalität, unbändiger Energie und Spielfreude, verschmelzen zu einem großen Ganzen und zelebrieren so eine Show der Superlative. Geprägt von dem ungewöhnlichen Zusammenspiel der Akteure und von brillanten Duetten, spannt das Dreiergestirn den Bogen von ihren Hits über persönliche Lieblingslieder bis hin zu neuem Songmaterial.

Darüber hinaus ist es DIE Chance, die PUHDYS, nach ihren letzten Solokonzerten im Januar 2016, noch einmal erleben zu können!

eine Veranstaltung von Semmel Concerts Veranstaltungsservice GmbH

Start: 19:00 Uhr
  • Mopo
  • Szene Hamburg
  • Hamburg Pur

12.07.

ZZ Top

ZZ Top

ZZ Top

support: Ben Miller Band

Bärte, Blues und Boogie sind ihre Markenzeichen, Texas ihre Heimat. ZZ TOP, die kleinste Bigband der Welt, präsentiert im kommenden Sommer ihre Show mit allen Hits und Bestsellern ihrer 14 vergoldeten Alben und den Songs ihres aktuellen Albums ›Futura‹ auf fünf Konzerten in Deutschland. Das amerikanische Erfolgstrio macht auf seiner Hell Raisers Tour Halt in München, Nürnberg, Dresden, Köln und Hamburg.

Zehn Gitarrensaiten und ein Schlagzeug. Ein Minimum reicht Billy Gibbons, Dusty Hill und Frank Beard aus, um der allgemeinen Rockgigantomanie wirkungsvoll Paroli zu bieten.

ZZ TOP sind immer eine Klasse für sich, was die beiden Gitarristen Gibbons und Hill und ihr Drummer Beard vor einem begeisterten Publikum seit 1970 nachhaltig unter Beweis stellen. Die einzige Band im Rockzirkus von Weltruf, die selbst nach mehr als vier Jahrzehnten noch in Originalformation besteht, geht auch dieser Tage unvermindert mit einer Energie zu Werke, der sich – vor allem bei Live-Auftritten – niemand entziehen kann. ZZ Tops Musik ist stets sofort erkennbar, ungeheuer kraftvoll und durchdrungen von Soul.

Die Auftritte der Minimalisten des Rock“n“Roll gelten als musikalische Delikatessen, die mit Witz und Situationskomik angereichert sind. Hierbei stehen legendäre Hymnen wie ›Cheap Sunglasses‹, ›Sharp Dressed Man‹, ›Legs‹ und ›Helpless‹ ebenso auf dem Programm wie die Hits ›Rough Boy‹, ›I Thank You‹ oder ›Pin Cushion‹. ZZ TOP haben sich mit ihrem simplizistischen, über alle Trends hinwegsetzenden Stil als Klassiker etabliert. Die drei Texaner faszinieren mit ihrem echten, unverkennbaren Sound: Rau, schmutzig und durchsetzt mit dem fettesten Blues, den eine Rockband je abgeliefert hat.

 

Start: 19:00 Uhr
  • Hamburg Pur
  • Mopo
  • Szene Hamburg
  • NDR90

15.07.

Element of Crime

Element of Crime

Element of Crime

Das karge Brot der Wahrheit wird bei Element of Crime gerne geteilt. Eigentlich ist es nicht wichtig: wie lange es diese Band schon gibt, was sie schon alles gemacht und welche Bedeutung sie in der deutschen Musiklandschaft gewonnen hat. Nicht, dass es nicht interessant wäre: eine Band, die 1985 beim legendären AtaTak-Label ihr erstes Album aufnahm und seither dreizehn Studioalben geschaffen hat, hätte viel zu erzählen.
Stattdessen zeigen sie lieber auf der Bühne, was sie drauf haben: Die Band hat ein neues Album ›Lieblingsfarben und Tiere‹ und geht wieder auf Tournee.

Start: 19:30 Uhr
  • Mopo
  • Szene Hamburg
  • Hamburg Pur

20.07.

Lionel Richie

Lionel Richie

Lionel Richie

›All The Hits‹

Im Februar und Sommer 2015 begeisterte Lionel Richie mit seiner ›All The Hits All Night Long‹ Tour gekrönt von einem sensationellen Auftritt beim legendären Glastonbury Festival. 2016 kommt der sympathische Soulsänger für nur zwei exklusive Open-Airs zurück!
Die Show von Lionel Richie umfasst Songs aus seinem kompletten Repertoire, für das er auch hierzulande heißgeliebt ist, beginnend mit den Commodores bis zum heutigen Tage.
Lionels Auftritte sind bekanntermaßen viel mehr als nur ein Konzert – selbst die Kritiker lassen sich von der Partystimmung anstecken, wenn er Songs wie ›Dancing On The Ceiling‹, ›Say You, Say Me‹, ›Hello‹, ›Three Times A Lady‹, ›Easy‹ oder ›All Night Long‹ anstimmt. Diese Show hält auf jeden Fall das Versprechen, das der Tourname vorgibt: All The Hits!
Weltweit verkaufte Lionel Richie bereits über 100 Millionen Alben und wurde u.a. mit mehreren Grammys, American Music Awards, einem Golden Globe und sogar einem Oscar ausgezeichnet. Und Lionel Richie freut sich schon auf seine Shows: »Es war ein unvergessliches Jahr und ich kann es kaum erwarten, wieder auf Tour zu gehen und auch wieder nach Deutschland zu kommen. Das ist immer etwas Besonderes und ich freue mich schon auf viele neue Gesichter – aber sicher auch ein paar altbekannte.«

»Schmusig, sinnlich, spektakulär – Superstar Lionel Richie begeistert seine Fans« LVZ
»Lionel Richie, die lässige Rampensau« Hamburger Morgenpost
»Lionel Richie ist nicht zu bremsen« Hamburger Abendblatt
»Lionel bombastisch all night long« BZ

 

Start: 19:00 Uhr
  • Mopo
  • Hamburg Pur
  • Szene Hamburg

26.07.

Simply Red

Simply Red

sold out

Simply Red

›Summer ’16‹ Tour

Die ›Big Love‹ Tour von Simply Red wurde von den Fans mit Begeisterung aufgenommen. Nach der enormen Resonanz auf diese Hallentournee mit mehr als 100.000 Besuchern geben Mick Hucknall und seine Band jetzt acht Open Air-Konzerte. Vom 22. bis 31. Juli präsentieren Simply Red ihren perfekten Mix aus Soul, Funk und Reggae sowie ihre geballten Greatest Hits – ein Highlight für den Stadtpark!

Start: 19:00 Uhr
  • NDR2
  • Mopo
  • Szene Hamburg
  • Hamburg Pur

30.07.

The BossHoss

The BossHoss

The BossHoss

›Dos Bros‹ Tour 2016

Dos Bros Vamonos! Vor einem Jahrzehnt sattelten sieben furchtlose Musiker in Berlin-Mississippi ihre Trucks, setzten die Stetsons auf und fuhren mit Satteltaschen voller Rock’n’Roll los, die noch ahnungslose Republik zu rocken. Boss, Hoss, Russ, Guss, Hank, Frank und Ernesto – The BossHoss – stürmten von Erfolg zu Erfolg.
Wir freuen uns, nach 2009 und 2010, auf ein Wiedersehen im Stadtpark.

eine Veranstaltung von STP Hamburg Konzerte GmbH

 

Start: 19:00 Uhr
  • Szene Hamburg
  • Mopo
  • Hamburg Pur

08.08.

Damien Rice

Damien Rice

Damien Rice

Die Musik von Singer-/Songwritergröße Damien Rice steckt so voller Emotionen und Melancholie, dass einem allein vom Zuhören das Herz brechen könnte. Für diesen Sound ist er in den letzten Jahren zu Recht mit Anerkennung überschüttet worden. Wir freuen uns sehr, dass Damien Rice im Stadtpark spielt!

eine Veranstaltung von FKP Scorpio Konzertproduktionen GmbH

Start: 19:00 Uhr
  • Mopo
  • Szene Hamburg
  • Hamburg Pur
  • RollingStone
  • 917xfm

13.08.

Matthias Reim

Matthias Reim

Matthias Reim

PHOENIX – OPEN AIR 2016

Matthias Reim ist Vollblutmusiker – seine Leidenschaft für Musik ist unverkennbar. Er liebt die Bühne und sein Publikum liebt ihn für seine unvergleichliche Live-Performance.

eine Veranstaltung von Semmel Concerts Veranstaltungsservice GmbH

Start: 19:30 Uhr
  • Mopo

16.08.

ZAZ

ZAZ

ZAZ

Mit ihrer fantastisch rauchigen Stimme verzaubert die französische Nouvelle-Chanson-Sängerin Zaz seit mehreren Jahren die Massen. Der internationale Durchbruch gelang ihr 2010 mit ihrem Hit ›Je veux‹, aufgrund dessen Zaz allein in Deutschland mehrfach mit Platin ausgezeichnet wurde. Von diesem Zeitpunkt an ist sie von den großen Bühnen nicht mehr wegzudenken. Jetzt bestätigte die Ausnahmemusikerin für den Sommer Open Air Konzerte in Köln, Dresden, Hamburg und Hannover.
Zaz verbindet raffiniert verschiedene musikalische Stile. Der Jazz ist ihr maßgeblicher Wegbegleiter, welchen sie mit traditionell französischen Chanson- und Pop-Elementen kombiniert. Ihre Stimme ist unverwechselbar und besticht durch ihren natürlichen Blues. Für ihr letztes Album ›Paris‹, welches sich weltweit über 700.000 mal verkaufte, arbeitete Zaz mit bedeutenden Produzenten wie Quincy Jones und John Clayton zusammen. Sie gilt als die erfolgreichste französische Künstlerin und wurde bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet: Jüngst erhielt sie 2015 den Echo in der Kategorie ›Beste Künstlerin International Rock/Pop‹. In den Jahren zuvor nahm sie u.a. einen Félix Award in Kanada, sowie den European Border Breaker Award der Europäischen Union entgegen.
Live stellt Zaz ein einzigartiges Erlebnis für jeden Musikliebhaber dar. 2015 tourte sie mit der Grammy-nominierten SWR Big Band und spielte in Deutschland auf renommierten Jazz-Festivals wie den Leverkusener Jazztagen oder den Ingolstädter Jazztagen. Auf den internationalen Bühnen feiert Zaz ebenfalls große Erfolge, unter anderem spielte sie auf dem Montreux Jazz Festival in der Schweiz. Im Sommer wird sie bei den vier Shows ihr aktuelles Programm präsentieren und unter freiem Himmel für ausgelassene Stimmung sorgen.

Start: 19:00 Uhr
  • Hamburg Pur
  • Mopo
  • Szene Hamburg

17.08.

Kamasi Washington

Kamasi Washington

Kamasi Washington

»Hin und wieder begegnet einem unerwartet ein Meisterwerk. ›The Epic‹ ist so eines […].« Süddeutsche Zeitung

»He just plays the craziest shit, man. I mean, everything – the past, present, the future.« Flying Lotus

Kamasi Washingtons ›The Epic‹ ist die Überraschung des laufenden Jahres. Wer hätte gedacht, dass ein Brainfeeder-Release aus dem Nichts auf #47 der hiesigen Album-Charts landet, die Höchstwertung bei Spiegel Online einfährt und fast jedes erdenkliche Feuilleton belagert? Von der gewaltigen internationalen Resonanz mal ganz zu schweigen. Und das mit dem Koloss eines Jazz-Albums von 172minütiger(!) Spieldauer, das neben Washingtons 10köpfiger Band zuweilen mit 32köpfigem Orchester sowie 20köpfigem Chor aufwartet?
Kamasi Washington kommt natürlich ebenso wenig aus dem Nichts wie sein gefeiertes Erstlingswerk.

Der 32jährige Saxophonist, Komponist und Arrangeur aus South Central, L.A. macht seit Kindesbeinen Musik, widmete sich später dem Musikethnologie-Studium und perfektionierte seine Skills im fortwährenden jahrelangen Zusammenspiel mit einem Kollektiv ähnlich begnadeter Künstler, die sich allesamt ihr halbes Leben kennen.
Darüber hinaus spielte er sowohl mit zahllosen Jazz-Größen von McCoy Tyner bis George Duke, als auch mit Mos Def, Snoop Dogg oder Lauryn Hill, ehe sich die Wege mit Flying Lotus kreuzten. Nachdem Washington bereits auf den Flying Lotus-Alben ›Cosmogramma‹ und ›You’re Dead‹ eine tragende Rolle einnahm, bescherte ihm vor allem seine ausgiebige Mitwirkung auf Kendrick Lamars ›To Pimp A Butterfly‹ weltweit breitere Aufmerksamkeit.
Seine erste Welttournee wird Kamasi Washington mit einer achtköpfigen Band bestreiten, die sich aus den langjährigen Mitstreitern seiner Formationen The Next Step und The West Coast Get Down rekrutiert.

»Kamasi Washingtons wahrhaft episches Debüt-Album ›The Epic‹ […] ist ein Meilenstein auf dem Weg, Brainfeeder zu einem so wichtigen Label zu machen wie Def Jam in den Achtzigern oder Impulse in den Sechzigern.« Spiegel Online

»I’ve had experiences where people say, ›I hated jazz before I heard you guys!‹.
I’m like, ›You didn’t hate jazz before you heard us, you hated the idea of jazz.‹« Kamasi Washington

Start: 19:30 Uhr
  • Hamburg Pur
  • Mopo
  • Szene Hamburg
  • spex
  • Jazzthing
  • noisey
  • Byte FM
  • hhv.de

19.08.

Helge Schneider Live

Helge Schneider Live

Helge Schneider Live

›LASS KnACKEN OPPA!‹

2014  hatte  Helge  Schneider  nach  einer  beispiellosen  Karriere  und  Millionen Kilometern im Bandbus auf der Autobahn seinen Abschied von der Bühne verkündet und sich mit seiner kleinen Rente in der Sierra Nevada eingerichtet. Dort lebt er in einem windschiefen Campingzelt. Manchmal sitzt er an seinem Miniaturflügel und spielt so vor sich hin, dabei fällt ihm auf, dass ihm sein Publikum doch irgendwie fehlt.  So  lange  Zeit  hat  es  ihm  zur  Seite  gestanden  und  seine  extravaganten Fantasien  geduldig  ertragen.  Dann  erspäht  er  beim  Vorbeigehen  an  einer Schaufensterscheibe sein Spiegelbild und entscheidet: »Für Rente bin ich doch viel zu jung! Ich will wieder arbeiten! Ja! Das ist eine gute Idee!« Zwischen Künstlern wie Beethoven und Dürer findet sich Schneider gut aufgehoben.
Gut aufgehoben ist Helge Schneider auch definitiv beim Stadtpark Open Air – nachdem wir 2015 auf ihn verzichten mussten, freuen wir uns umso mehr auf 2016!

Start: 19:00 Uhr
  • delta radio
  • Hamburg Pur
  • Mopo
  • Szene Hamburg

20.08.

Helge Schneider Live

Helge Schneider Live

Helge Schneider Live

›LASS KnACKEN OPPA!‹

2014  hatte  Helge  Schneider  nach  einer  beispiellosen  Karriere  und  Millionen Kilometern im Bandbus auf der Autobahn seinen Abschied von der Bühne verkündet und sich mit seiner kleinen Rente in der Sierra Nevada eingerichtet. Dort lebt er in einem windschiefen Campingzelt. Manchmal sitzt er an seinem Miniaturflügel und spielt so vor sich hin, dabei fällt ihm auf, dass ihm sein Publikum doch irgendwie fehlt.  So  lange  Zeit  hat  es  ihm  zur  Seite  gestanden  und  seine  extravaganten Fantasien  geduldig  ertragen.  Dann  erspäht  er  beim  Vorbeigehen  an  einer Schaufensterscheibe sein Spiegelbild und entscheidet: »Für Rente bin ich doch viel zu jung! Ich will wieder arbeiten! Ja! Das ist eine gute Idee!« Zwischen Künstlern wie Beethoven und Dürer findet sich Schneider gut aufgehoben.
Gut aufgehoben ist Helge Schneider auch definitiv beim Stadtpark Open Air – nachdem wir 2015 auf ihn verzichten mussten, freuen wir uns umso mehr auf 2016!

Start: 19:00 Uhr
  • delta radio
  • Hamburg Pur
  • Mopo
  • Szene Hamburg

21.08.

PUR

PUR

PUR

Die Pop-Ikonen von Pur sind wieder ganz oben! Klar: Die Fans wollen die Musik ihrer Lieblingsband nicht nur auf CD hören, sondern auch und vor allem live erleben. Dieser Wunsch wird ihnen bei der großen Pur-Tournee 2015/16 erfüllt.
Nach der praktisch ausverkauften Hallen-Tour in 2015 stehen die nächsten Live-Auftritte für den Sommer 2016 bereits fest: Pur werden zahlreiche Open-Air Konzerte im Rahmen des Festival-Sommers 2016 spielen. Die Fans können sich auf ein umfangreiches Programm von Pur mit Songs des aktuellen Albums ›Achtung‹ und bekannten Klassikern aus der Pur-Musikgeschichte freuen.

Pur-Sänger Hartmut Engler: »Wir sind total heiß darauf, unsere Fans wieder zu treffen und mit ihnen gemeinsam Party zu feiern.«

Start: 19:00 Uhr
  • NDR90
  • Hamburg Pur
  • Szene Hamburg
  • Mopo

24.08.

G-Eazy

G-Eazy

G-Eazy

›When It’s Dark Out‹ Tour

Gerald Earl Gillum, wie G-Eazy mit bürgerlichem Namen heißt, ist kein Musiker, dem der Erfolg über Nacht in den Schoß gefallen ist. „Easy“ war der Weg des heute 26-Jährigen keineswegs, sondern hart erarbeitet. So klettert er seit gut sieben Jahren Sprosse für Sprosse auf der Erfolgsleiter nach oben und erzielte 2014 mit seinem offiziellen Debütalbum „These Things Happen“ großen Erfolg in den USA und vielen weiteren Ländern. Am 4. Dezember erschien sein zweites Album „When It’s Dark Out“, das in den US-Billboard Charts auf Platz 5 landete und auch in England und anderswo hoch in die Hitlisten stieg. Am 23. und 24. August kommt G-Eazy für zwei Konzerte in Bochum und Hamburg nach Deutschland. Der Rapper, Songwriter und Produzent G-Eazy begann während seines Studiums an der Loyola University in New Orleans, sich auf seine Musikkarriere zu konzentrieren, nachdem er in Oakland, Kalifornien inmitten einer jungen, aufstrebenden Hip-Hop-Szene aufgewachsen war. Ohne Label im Rücken veröffentlichte G-Eazy zwischen 2007 und 2012 insgesamt sieben Mixtapes, die er über seine Website und MySpace vertrieb. Der Durchbruch gelang ihm im Sommer 2011 mit seiner Version des Dion Dimucci-Hits „Runaround Sue“. Er verpasste dem Sound der 60er mit zeitgemäßen Beats und ausgefeilten Rap-Parts eine Frischzellenkur und nahm zudem Greg Banks für den Refrain mit an Bord. Bei YouTube gingen die Klicks innerhalb kürzester Zeit durch die Decke – mittlerweile sind es über 6 Millionen. So dauerte es nicht lange, bis er zum James Dean des Rap erkoren wurde. Die großen Namen der Branche wurden auf G-Eazy aufmerksam, was dazu führte, dass er für Rapper wie Drake, Snoop Dogg oder Lil Wayne als Support Act auf der Bühne stand. Sein 2012 ausschließlich in den USA veröffentlichtes Independent-Album „Must Be Nice“ schaffte es auf Platz 3 der iTunes Hip-Hop-Charts. Ein Erfolg, den er mit seinem 2014 erschienenen Nachfolger „These Things Happen“ noch toppen konnte: Platz 3 in den US-Billboard Charts sowie die Spitzenpositionen in den US-Rap- und R’n’B-Charts. Ende letzten Jahres erfolgte der nächste Karriereschritt, als sein aktuelles Album „When It’s Dark Out“ herauskam, mit dem sich G-Eazy seither auf Welttournee befindet. Zwischen November und Ende Januar veröffentlichte er überdies gleich vier Singles, die für zahlreiche Chartnotierungen sorgten: Die beiden um Weihnachten herum veröffentlichten Songs „Random“ und „Drifting (feat. Chris Brown)“ waren insbesondere in den USA erfolgreich, der Song „You Don’t Own Me (Grace feat. G-Eazy)“ erreichte Platz 4 in Großbritannien. Und mit dem in den USA bereits Ende November veröffentlichten und in Europa im Januar erschienenen Song „Me, Myself & I (feat. Bebe Rexha)“ gelang ihm sein erster internationaler Hit sowie seine erste Top 10-Platzierung in den deutschen und österreichischen Charts. Damit ist G-Eazy mehr als gut aufgestellt für seine anstehenden Deutschland-Konzerte.

Start: 19:00 Uhr
  • Szene Hamburg
  • Mopo
  • Hamburg Pur

25.08.

Gentleman

Gentleman

›MTV unplugged Live‹

Gentleman

feat. Ky-Mani Marley, Martin Jondo, Milky Chance, Dean Fraser and many more

Es grenzt schon fast an ein Wunder, dass es in der 25-jährigen Geschichte von MTV-Unplugged bislang noch keinem einzigen Reggaemusiker vergönnt war, diese legendäre Konzertreihe zu spielen. Nun ist Gentleman als erstem die Ehre zuteil geworden, seine großartigen Reggaesongs in akustischen Versionen zu präsentieren.

Der Kölner Musiker steht als international gefeierter Star der Reggae-Szene auf dem Zenit seiner Karriere und ist durch seine zahlreichen Jamaikaaufenthalte und Kollaborationen mit unterschiedlichsten jamaikanischen Musikern tief verwurzelt in der Kultur der Karibikinsel. Gentleman hat in seiner nunmehr 20-jährigen Bühnenkarriere in etlichen Ländern gespielt und manche Pionierarbeit für sein geliebtes Genre geleistet.
Stadtpark, Reggae: passt.

 

eine Veranstaltung von FKP Scorpio Konzertproduktionen GmbH

Start: 19:00 Uhr
  • Szene Hamburg
  • Mopo
  • Hamburg Pur

26.08.

Johannes Oerding

Johannes Oerding

Johannes Oerding

›Alles Brennt‹ Sommertour 2016

2015 war SEIN Jahr! Zwar ging es für Johannes Oerding in den Vorjahren auch schon konsequent in Richtung ›oben‹, jedoch dürfte dieses Jahr so ziemlich alles toppen, was er bisher in seiner Karriere erlebt hat.
Denn wenn er Weihnachten seine Shows als Gast bei ›Night Of The Proms‹ zu Ende gebracht hat, darf der erklärte Live-Junkie stolz sein, über 150 Konzerte absolviert zu haben, seine zwei Headliner-Tourneen waren restlos ausverkauft!  Daneben hat Johannes mit seinem vierten Studio-Album ›Alles brennt‹ in diesem Jahr sein bisher erfolgreichstes Album veröffentlicht. Mit dem Einstieg in die Top 3 der Albumcharts und der gleichnamigen Single, die in den Hitlisten ebenfalls so hoch wie nie war, hat er alle Rekorde gebrochen und Gold für weit mehr als 100.000 verkaufte Alben geholt.

Wow.. 150 Shows…, das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen – so lückenlos hat schon lange kein Künstler mehr die Republik bespielt. Johannes brennt einfach dafür, live zu performen und mit seinem Publikum einzigartige, innige Nächte zu verbringen – und absolut jeder, der das mal erlebt hat weiß, von welch magischen Momenten wir hier sprechen. Euphorie pur!  »Für mich bedeutet auf Tour zu sein Freiheit«, sagt der Hamburger, »ich brauche keine feste Homebase, Loslassen fällt mir nicht schwer.« Das ist eine Erklärung dafür, dass er ständig auf Achse ist, die andere hat mit seinem Publikum zu tun: »Ich versuche, auch in Hallen Clubshows zu machen. Bevor ich irgendwo spiele, google ich den Ort und weiß beim Auftritt ganz gut, was da los ist. So wird der Abend persönlich und die Menschen merken, dass ich gerne da bin. Ich will gar kein cooler Typ sein. Ich glaube, dass man Musik zunächst mal für sich selbst schreiben muss. Und wenn die Leute sich damit dann gut unterhalten fühlen und live mit mir die ganze Gefühlspalette durchleben wollen – perfekt.«
Wenn jemand so sehr für jene Live-Momente lebt, ist es nicht weiter verwunderlich, dass – kaum ist die aktuelle Tour beendet – schon eine neue in den Startlöchern ist und so freuen wir uns jetzt schon auf einen großartigen Konzertsommer mit Johannes in 2016! Und wer bis dahin Entzugserscheinungen bekommt, kann diese mit Johannes Oerdings erster DVD ›Live in Hamburg‹ überbrücken, die in diesen Novembertagen erschienen ist. Hier hat er sich seinen großen Traum erfüllt und eins seiner Konzerte für die Ewigkeit festgehalten. Gut für seine Fans – die Zeit bis zu den nächsten Livedates wäre hiermit offiziell gerettet!

Start: 19:00 Uhr
  • Mopo
  • Szene Hamburg
  • Hamburg Pur
  • pro7
  • kulturnews
  • vevo
  • NDR2
  • event

27.08.

Johannes Oerding

Johannes Oerding

sold out

Johannes Oerding

›Alles Brennt‹ Sommertour 2016

2015 war SEIN Jahr! Zwar ging es für Johannes Oerding in den Vorjahren auch schon konsequent in Richtung ›oben‹, jedoch dürfte dieses Jahr so ziemlich alles toppen, was er bisher in seiner Karriere erlebt hat.
Denn wenn er Weihnachten seine Shows als Gast bei ›Night Of The Proms‹ zu Ende gebracht hat, darf der erklärte Live-Junkie stolz sein, über 150 Konzerte absolviert zu haben, seine zwei Headliner-Tourneen waren restlos ausverkauft!  Daneben hat Johannes mit seinem vierten Studio-Album ›Alles brennt‹ in diesem Jahr sein bisher erfolgreichstes Album veröffentlicht. Mit dem Einstieg in die Top 3 der Albumcharts und der gleichnamigen Single, die in den Hitlisten ebenfalls so hoch wie nie war, hat er alle Rekorde gebrochen und Gold für weit mehr als 100.000 verkaufte Alben geholt.

Wow.. 150 Shows…, das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen – so lückenlos hat schon lange kein Künstler mehr die Republik bespielt. Johannes brennt einfach dafür, live zu performen und mit seinem Publikum einzigartige, innige Nächte zu verbringen – und absolut jeder, der das mal erlebt hat weiß, von welch magischen Momenten wir hier sprechen. Euphorie pur!  »Für mich bedeutet auf Tour zu sein Freiheit«, sagt der Hamburger, »ich brauche keine feste Homebase, Loslassen fällt mir nicht schwer.« Das ist eine Erklärung dafür, dass er ständig auf Achse ist, die andere hat mit seinem Publikum zu tun: »Ich versuche, auch in Hallen Clubshows zu machen. Bevor ich irgendwo spiele, google ich den Ort und weiß beim Auftritt ganz gut, was da los ist. So wird der Abend persönlich und die Menschen merken, dass ich gerne da bin. Ich will gar kein cooler Typ sein. Ich glaube, dass man Musik zunächst mal für sich selbst schreiben muss. Und wenn die Leute sich damit dann gut unterhalten fühlen und live mit mir die ganze Gefühlspalette durchleben wollen – perfekt.«
Wenn jemand so sehr für jene Live-Momente lebt, ist es nicht weiter verwunderlich, dass – kaum ist die aktuelle Tour beendet – schon eine neue in den Startlöchern ist und so freuen wir uns jetzt schon auf einen großartigen Konzertsommer mit Johannes in 2016! Und wer bis dahin Entzugserscheinungen bekommt, kann diese mit Johannes Oerdings erster DVD ›Live in Hamburg‹ überbrücken, die in diesen Novembertagen erschienen ist. Hier hat er sich seinen großen Traum erfüllt und eins seiner Konzerte für die Ewigkeit festgehalten. Gut für seine Fans – die Zeit bis zu den nächsten Livedates wäre hiermit offiziell gerettet!

Start: 19:00 Uhr
  • pro7
  • kulturnews
  • vevo
  • NDR2
  • event
  • Hamburg Pur
  • Szene Hamburg
  • Mopo

28.08.

DEINE FREUNDE

DEINE FREUNDE – Kindsköpfe im Park

sold out

DEINE FREUNDE

›Kindsköpfe im Park‹

plus  Eule findet den Beat  |  Bummelkaste  |  Schmidt Kindertheater

Hamburg bekommt einfach nicht genug von Deine Freunde – zwei ausverkaufte Konzerte auf der kommenden Tour sprechen eine deutliche Sprache. Etwas Größeres muss her, am besten draußen und im Sommer. Deswegen feiert die Band, der die ganze Familie vertraut, das coolste Kinderfest der Welt im Stadtpark Hamburg – mit viel Platz zum Toben. Neben der bisher größten Deine-Freunde-Show gibt es Auftritte von Eule findet den Beat, Bummelkasten sowie eine Darbietung des Schmidt Kindertheaters. Spaß und Entertainment für alle!

Start: 15:00 Uhr
  • Hamburg Pur
  • Mopo
  • Szene Hamburg

02.09.

Bodo Wartke

Bodo Wartke

Bodo Wartke

›Noah war ein Archetyp – Nach mir die Sintflut. ‹

Lebewohl, die dritte: Nachdem Bodo in den Jahren 2012 und 2013 seine ersten beiden Programme ›Ich denke, also sing‘ ich‹ und ›Achillesverse‹ vor der wunderschönen Kulisse des Stadtparks mit musikalischen Spezialgästen und bestens gelaunten Fans verabschiedet hat, lädt der Klavierkabarettist erneut zum Abschiedskonzert ein und begründet so eine kleine Tradition.
Das Programm ›Noah war ein Archetyp‹ feierte 2006 in Hamburg, in Alma Hoppes Lustspielhaus, Premiere. Nach 10 Jahren auf den Spielplänen im ganzen deutschsprachigen Raum fällt nun in der Stadt, in der alles begann, der finale Vorhang.
Ein letztes Mal stellt Bodo die Grätchenfrage und dann heißt es Abschied nehmen von Eva, Verena, den Amerikanern, der Schlange und dem Bussard. Und hoffentlich ganz ohne Regen!

 

Veranstalter: Funke Media GmbH

Start: 19:00 Uhr

    09.09.

    Dieter Thomas Kuhn & Band

    Dieter Thomas Kuhn & Band

    Dieter Thomas Kuhn & Band

    ›Im Auftrag der Liebe‹ Tour 2016

    Dieter Thomas Kuhn & Band machen süchtig! Süchtig nach ihren Konzerten, nach guter Laune, nach Party, nach den nettesten und schärfsten Fans der Welt, nach einem Abend und einer Nacht der ganz besonderen Art. Wer schon einmal da war, weiß, wovon wir sprechen. Und wer einmal da war, kommt immer wieder!
    Auf den Konzerten von Dieter Thomas Kuhn & Band trifft man alte Bekannte oder neue Freunde für eine Nacht oder ein Leben lang. Und die Sucht hört einfach nicht auf! Immer wieder: legendär!

    Start: 19:30 Uhr
    • Mopo
    • Szene Hamburg
    • Hamburg Pur

    10.09.

    Dieter Thomas Kuhn & Band

    Dieter Thomas Kuhn & Band

    Dieter Thomas Kuhn & Band

    ›Im Auftrag der Liebe‹ Tour 2016

    Dieter Thomas Kuhn & Band machen süchtig! Süchtig nach ihren Konzerten, nach guter Laune, nach Party, nach den nettesten und schärfsten Fans der Welt, nach einem Abend und einer Nacht der ganz besonderen Art. Wer schon einmal da war, weiß, wovon wir sprechen. Und wer einmal da war, kommt immer wieder!
    Auf den Konzerten von Dieter Thomas Kuhn & Band trifft man alte Bekannte oder neue Freunde für eine Nacht oder ein Leben lang. Und die Sucht hört einfach nicht auf! Immer wieder: legendär!

    Start: 19:30 Uhr
    • Mopo
    • Szene Hamburg
    • Hamburg Pur

    16.09.

    Mark Forster

    Mark Forster

    sold out

    Mark Forster

    Zu sagen, Mark Forster wäre zurück, ist tatsächlich etwas untertrieben – er war ja eigentlich gar nicht weg. Und wäre nach dem geradezu bombastischen Erfolg von ›Au Revoir‹ (900.000 verkaufte Singles, deutscher Autorenpreis), dem Albumerfolg von ›Bauch und Kopf‹ und der ganz nebenbei mit EFF erkämpften ersten #1 Platzierung in den deutschen Singlecharts ohnehin schwer aus der deutschen Musikszene wegzudenken. So wie Udo Lindenberg der berühmteste Hut Deutschlands ist, ist Mark Forster spätestens seit ›Au Revoir‹ auf allerbestem Wege, nicht nur einer der besten Songschreiber, sondern auch die berühmteste Schirmmütze der Republik zu werden.

    Sein neues Album ›Tape‹ schickt sich nun mit einer unerhörten Leichtigkeit an, diesen Status zu untermauern. Leichtigkeit, die sicher auch daher rührt, dass Forster zum Zeitpunkt, da er den kreativen Prozess begann, vom bevorstehenden Erfolg noch gar nichts wissen konnte, war ›Bauch und Kopf‹ doch noch nicht einmal erschienen.

    Die Tickets dürften sehr begehrt sein – man sollte hier mit dem Ticketkauf lieber nicht zu lange warten…

    Start: 19:00 Uhr
    • Szene Hamburg
    • Mopo
    • Hamburg Pur

    17.09.

    Lotto King Karl & DBDB

    Lotto King Karl &  Die Barmbek Dream Boys

    Lotto King Karl &  Die Barmbek Dream Boys

    Stadtpark – Vol. XLV

    Im September folgt Lottos 45. Konzert im Stadtpark – ein Rekord für die Ewigkeit.
    In Worten: fünfundvierzig.

    Legendär!

    Start: 18:00 Uhr
    • NDR2
    • Mopo
    • Szene Hamburg
    • Hamburg Pur

    23.09.

    Taschenlampenkonzert

    Taschenlampenkonzert

    Hamburger Taschenlampenkonzert

    Rumpelstil

    Die Musik von Rumpelstil ist da zu Hause, wo Erwachsene und Kinder zusammen kommen, also miteinander bummeln, schummeln, Kekse klauen, sich im Auto stauen, Karten spielen, um die Wette schielen, Fragen fragen, sich wieder vertragen und gute Musik erleben wollen.
    Dieses Zusammenspiel von Groß und Klein ist den vier Musikern wichtig. Kinder können über Erwachsene staunen und Erwachsene wundern sich über ihre Kinder. Das, was im Alltag so oft verloren geht.
    Es geht nichts verloren am 23. September – da wird’s schön und lustig im Stadtpark!

    Start: 18:30 Uhr
    • Szene Hamburg
    • Mopo
    • Hamburg Pur

    Vorschau 2017

    27.05.17

    Alan Parsons Live Project

    Alan Parsons Live Project

    Alan Parsons Live Project

    The Greatest Hits Tour 2017

    »Unterhaltung auf hohem Niveau!« Hamburger Abendblatt

    »Es ist Gänsehautfeeling und der Saal brennt.« Regioactive (Mainz)

    Start: 20:00 Uhr

      05.08.17

      Schandmaul

      Schandmaul

      Schandmaul

      ›Leuchtfeuer‹ Tour 2016/17

      Im Herbst 2016 wird das neue Studioalbum von Schandmaul, LeuchtFeuer, mit vielen spannenden Geschichten und fesselnden Melodien in den Handel kommen. Und diese Geschichten wollen natürlich in die Welt getragen werden und deshalb begibt sich Schandmaul auf eine ausgedehnte Tournee. LeuchtFeuer – damit verbinden die meisten Menschen weithin sichtbare Lichtzeichen, die den Seefahrern bei Nacht und oftmals stürmischer See den Weg in den sicheren Hafen gewiesen haben. Zurück zu ihren Familien, in ein wärmendes Heim und einem Gefühl der Geborgenheit. LeuchtFeuer – wurden über viele Jahrhunderte auch zur Übermittlung von Botschaften genutzt, zur Warnung vor heran nahenden Feinden, aber oftmals auch zur Weitergabe von guten und schlechten Nachrichten. LeuchtFeuer – dienten der Menschheit schon immer als Wegweiser, als ein deutliches Signal in den dunklen Stunden und als Anlaufpunktpunkt in Zeiten der Orientierungslosigkeit. In unserer heutigen, hochtechnisierten Zeit hat der Symbolcharakter von LeuchtFeuer keineswegs an Bedeutung verloren, ganz im Gegenteil: Jeder kann selbst LeuchtFeuer sein, ein Licht in der Dunkelheit. Im Großen wie im Kleinen. Bei der ausgedehnten LeuchtFeuer Tour 2016/17 möchte Schandmaul viele Menschen zusammenführen und ihnen die Möglichkeit geben, dem Alltag zu entfliehen, zumindest für eine gewisse Zeit. Mit Geschichten und Musik Menschen verbinden und wer weiß, vielleicht wird bei dem einen oder anderen der kleine Funke entzündet, der ihn zu einem LeuchtFeuer macht.

      Start: 17:45 Uhr